Lugner verzweifelt – Ist Jane Fonda doch zu teuer?

0

Ob das gut geht? Jane Fonda (85) wurde als Richard Lugners Opernballgast angekündigt. Ihr Vertrag sorgt allerdings jetzt schon für Ärger.

Das hat sich Baumeister Richard Lugner wohl anders vorgestellt. Stolz präsentierte er vor kurzem noch seinen Opernballgast 2023. Dieses Jahr wird Hollywood-Star Jane Fonda in seiner Loge am Ball der Bälle Platz nehmen. Eine Ikone wie sie will jedoch nicht nur die Eintrittskarte zum Ball spendiert bekommen.

 Jetzt lesen: “G’salzen”: So viel kostet Lugners Opernball-Menü

In einer Aussendung gibt der Reality-TV-Star zu, sein berühmter Gast hätte einige Sonderwünsche – und die sprengen das Budget mehr als geplant. “Die Kosten steigen ins Unermessliche”, klagt der 90-Jährige gegenüber der APA. Worum der “Barbarella”-Star bittet, verrät Lugner allerdings nicht: “Sonst ist sie noch beleidigt.”

Damit nicht genug, macht Richard Lugner auch der ausgehandelte Vertrag mit Jane Fonda zu schaffen. Ein großes Zeitfenster bleibt dem Baumeister nämlich nicht, um seinen Ehrengast am Ball herumzuzeigen.

 Jetzt lesen: Lugners Täubchen bekam Kleid um 6.900 Euro spendiert

Geplant wäre, ein Interview in der Mittelloge nach der Eröffnung ab 23:00 Uhr, ein Treffen mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen (79) und einen gemeinsamen Tanz mit Fonda wünscht sich der Ex-Mann von Christina “Mausi” Lugner (57) ebenfalls. Das könnte allerdings zum Problem werden: “Ihr Vertrag geht nur bis Mitternacht, wie soll sich das alles ausgehen?” Wir werden es bald erfahren: Nach zweijähriger Pause wird der Wiener Opernball am Donnerstag, dem 16. Februar 2023 stattfinden.

Would you like to receive notifications on latest updates? No Yes